24.05.14

Die Kirche wirbt für die EU - auf der anderen Seite will die EU die Kruzifixe abschaffen

 Die Katholische Presseargentur:

 "Daher rufen die Bischöfe der EU-Länder auch dazu auf, bei den Wahlen die konstruktiven europäischen Kräfte zu stärken. Sie warnen davor, das "europäische Projekt" durch ein problematisches Abstimmungsverhalten "unter dem gegenwärtigen Druck nicht aufs Spiel zu setzen oder gar aufzugeben" (...)


Hat das Kruzifix als christliches Symbol etwas in öffentlichen Gebäuden zu suchen oder nicht? Diese Frage, die hierzulande seit Jahren die Emotionen hochkochen lässt, hat jetzt die EU- Ebene erreicht. Martin Schulz, möglicher neuer Kommissionspräsident aus dem Lager der Sozialdemokraten, will das Kreuz verbannen, sagte er jüngst in einer TV- Debatte (...) (Kronen-Zeitung)


Wer Kreuze abmontieren will, wie der Spitzenkandidat der
Sozialdemokratischen Partei Europas, Martin Schulz, stellt dieses
Wertefundament in Frage. "Dass linke Gruppierungen wie die Neos-
Partei Kreuze abmontieren und sogar den Religionsunterricht
abschaffen wollen, ist nichts Neues, so z.B. Gernot Blümel


Kein Wunder, dass die Kirchenaustritte steigen....


Keine Kommentare: