08.03.17

FPÖ-Chef Strache: "KEINE Beteiligung Österreichs an EU-Armee oder einem anderen Militärpakt, klares Bekenntnis zur immerwährenden Neutralität Österreichs! Anderslautende Medienberichte = "Fake News".

Neuerliche Bestätigung der Aussagen Straches gegen Beteiligung Österreichs an EU-Armee und für die Beibehaltung der Neutralität im "Report"-Interview durch Susanne Schnabl, siehe

Aktuellste Live-Einspielung: ORF-Sendung "Report" vom 7.3.2017:

Beitrag (Straches Dilemma) ab Minute 17.00- http://tvthek.orf.at/profile/Report/11523134

Live-Aussagen in der ZiB-2 vom 3.3.

ORF-2-Sendung in der "Zeit-im-Bild-2" vom 3. März 2017 um 22 Uhr, Live-Interview mit FPÖ-Obmann Heinz Christian Strache durch Lou Lorenz-Dittlbacher zum Thema EU-Armee / Neutralität. Wörtliche Abschrift:

Lou Lorenz: .... Sie haben vergangenes Wochenende sich für eine europäische Armee ausgesprochen und auch für eine Beteiligung Österreichs an einer europäischen Armee. Das ist insofern interessant, als Sie das eigentlich früher nicht wollten. Sie schütteln den Kopf, das ist nicht korrekt? Ich habe ein Interview mit der Austria Presseagentur APA gelesen, da stand das drin.

Strache: Das werde ich Ihnen gleich zitieren. Das sind fake-news, das muß man ganz offen sagen, denn ich habe der APA ein Interview gegeben - man kann auch das Interview korrekt nachlesen über die APA.

Lou Lorenz: Das hab ich getan.

Strache: Das haben Sie jetzt offensichtlich falsch interpretiert, denn das Interview hat beinhaltet, wie die EU darauf reagieren sollte, daß Trump die NATO-Finanzierung in Frage gestellt hat. Und da habe ich gesagt: Es wäre klug für die EU, nicht Geld in die NATO und in die USA zu investieren, sondern in die eigene Entwicklung, in die eigene Verteidigungs-Situation und der Möglichkeit, sich von der NATO zu lösen. Mit dem klaren Beisatz, den Sie, Fr. Lorenz, jetzt offenbar völlig außen vor gelassen haben und anders interpretiert haben, nämlich daß wir Österreicher neutral sind, diese Neutralität nie aufgeben dürfen, und daher auch nie Teil eines Militärbündnisses werden dürfen.

Lou Lorenz: Auch nicht einer europäischen Armee?

Strache: Auch nicht einer europäischen Armee. Wir sind neutral und wir haben eine Verantwortung für unsere Kinder- und Kindeskinder, niemals einem Militärbündnis beizutreten und unsere Kinder und Enkelkinder vielleicht in Kriegshandlungen zu führen. Wir haben die Petersberg-Aufgaben heute im Rahmen von europäischen Verträgen und wenn die EU angegriffen werden sollte, dann haben wir als neutrales Land Gegebenheiten, im Zivilschutz und anderen Bereichen Hilfestellungen zu leisten.

Lou Lorenz: Gut, dann haben wir das auch geklärt. Danke für das Gespräch.

Exakter Wortlaut des Gespräches zwischen Frau Lorenz-Dittlbacher und HC-Strache. Das Interview ist einige Tage verfügbar unter folgendem Link:

http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13919455 (Strache zur Causa Eurofighter und U-Ausschuss) ab Min. 6.30



Keine Kommentare: