18.08.12

Der €€€- Niedergang in Politiker-Zitaten



              Unabhängig  !
                                           Einfach zum Nachdenken  !  
                           Der Wahrheit die Ehre gebend   !
______
_______________________________________________________
     Folge 7                                                                                   August  2012                 



Ratlose Euro-Politiker tappen – wie immer ? - im Dunkeln

….. denn sie wissen nicht, was sie tun.


Der  €€€- Niedergang in
Politiker-Zitaten



„Die Griechenland-Hilfe hat unser Land noch keinen Cent gekostet,
aber 19 Mio. € an Zinsen gebracht.“
( ÖVP-Finanzministerin Maria Fekter im Juni 2011 )

„Der Euro-Rettungsschirm ESFS hat gewirkt.“
(Ex-Finanzminister Josef Pröll (ÖVP) im März 2011 )

„Die Gewährung finanzieller Hilfen kann nur das letzte Mittel sein“.
( Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im Dezember 2010 )

„ Es geht hier ganz klar um Kredite, wir haben nichts zu verschenken.“
( Bundeskanzler Werner Faymann(SPÖ) im April 2010 )

„Wir Deutschen können nicht für Griechenlands Probleme zahlen“.
( Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble im Dezember 2009 )

„Es ist etwas Großes und es hat heute begonnen.“
(Der damalige EU-Kommissions-Präsident Romano Prodi bei der Euro-Einführung Jänner 2002 )

„Mit dem Euro zeigt Europa Stärke, er wird sich auf den Märkten durchsetzen.“
(Der damalige Bundeskanzler Wolfgang Schüssel im September 2001 )

„Ich bin überzeugt, daß die Erfolgsgeschichte der D-Mark in unserem Land mit der Erfolgsgeschichte des Euro weitergeht.
 Meine Damen und Herren, nach der vertraglichen Regelung gibt es keine Haftung der Gemeinschaft für Verbindlichkeiten der Mitgliedsstaaten und keine zusätzlichen Finanz-Transfers."

( Deutschlands damaliger Bundeskanzler Helmut Kohl (CSU) im Bundestag 23. April 1998 )

Längst fragen sich die Bürger :
Was ist das für eine Währung, die alle 3 Monate „gerettet“ werden muß ?
(Anmerkung: Was von Aussagen der Polit-“Darsteller“ zu halten ist soll sich jeder selbst sein Urteil bilden. )

„Wenn Leute wie ich eine Währung stürzen können,         stimmt das System nicht.“
( George Soros, Multi-Milliardär und „Mega-Spekulant“ )

4.Juli 2012 ORF 2 in „Runder Tisch“: Eva Glawischnigg (Grüne) : „Wir haben uns ein großes Ziel gesetzt: Kampf gegen Spekulation.“ (Lachkrampf !!!) Eine dümmere Aussage kann es wohl nicht geben. Werden doch diese Alibi-Politiker seit Jahren/Jahrzehnten von Spekulanten und Hochfinanz gnadenlos vor sich hergetrieben. Nochmals sei erinnert an eine Aussage vor der   €€€-Einführung: „Der Euro ist sicher vor Spekulation.“

Fragen, Anregungen/ Vorschläge, Beschwerden richten Sie bitte an :       nachdenk-seite @a1.net

Keine Kommentare: