06.08.16

Dipl. Ing. Volker Helldorff antwortet auf das Schreiben des Gesundheitskommissars der EU vom 20. Juni 2016


 An den Kommissar für Gesundheit. 

1.)Sie schreiben: Das EU Regulierungssystem  für GVO ist eines der strengsten Systeme weltweit.
Die Frage, für was brauchen wir überhaupt GVOs und  ein Regulierungssystem wird gar nicht erst gestellt. Es gibt bis heute keinen Grund warum wir  Gentechnik einführen sollten. Gentechnik bringt uns, nur Schaden und ein großes gesundheitliches Risiko. Wer will  schon weniger Ernte und mehr Gift im Essen und die Vernichtung der Bauern? Ist  Ihnen nicht bekannt dass man mit geringeren Erteerträgen nicht den Hunger der Welt bekämpfen kann? Ist Ihnen  nicht bekannt dass hunderttausende von Bauern in Indien und Argentinien durch die Gentechnik in die Schulden gekommen sind und vertrieben wurden?  Sollen auch unsere Bauern vertrieben werden?

 2.)Der Schutz der Gesundheit und der Umwelt hat für Sie höchste Priorität schreiben Sie.
In Wirklichkeit praktizieren Sie genau das Gegenteil.
Beweis: Sie haben keine einzige Sicherheitsstudie von mindestens zwei Jahren Dauer, die nachweisen könnte dass Genfood ungefährlich sei. Die 3-monatsstudien Studien auf die die EFS sich berufen, die nicht einmal die Lebensdauer eines Versuchstieres gedauert haben sind völlig wertlos.
Es gibt aber  genügend Studien die den Zusammenhang zwischen Gentechnik und Krankheit längst herausgefunden haben .  Diese Studien unabhängiger Wissenschafter werden von Ihnen totgeschwiegen und diskriminiert. . (Seralini, Carasco, Pusztey, Krüger und viele andere.)Schon vor 15 Jahren hat A. Pusztey  herausgefunden dass
durch die Genveränderung an sich die Hirne und Hoden nicht mehr richtig ausgebildet  werden. Für Sie kein Problem? Alleine diese Erkenntnisse wäre ausreichend alle Genprodukte zu verbieten.

Die durch Gentechnik bekannt gewordenen Massenerkrankungen
durch den "Mais Star Link" und das "Nahrungsergänzungsmittel Tryptophan", die  20  000 Kranke und 1200 Gelähmte und 36 Tote  hervorgebracht haben, erwähnen Sie in keinem Schreiben. Das macht Sie restlos unglaubwürdig. Wir Eu-Bürger sind nicht so blöde,  Ihnen die leeren Behauptungen über Sicherheit und Koexistenz zu glauben. Wo sind denn Ihre Sicherheits-Studien?  Warum schicken Sie mir keine?
Unser Gesundheitsminister hat uns gesagt, diese Studien seien geheim. Und mit diesen geheimen beliebig fälschbaren Studien wollen Sie uns abspeisen?

3.) Sie Schreiben:: Das alle gentechnisch veränderten Lebensmittel gekennzeichnet werden müssen. Dies ist falsch denn  90 % der genveränderten Produkte die von uns gegessen werden, dürfen nicht gekennzeichnet werden. Produkte von  Tieren die mit Gentechnik gefüttert wurden? Milch Fleisch Eier? Wollen Sie als Gesundheitskommissar allen Ernstes  behaupten dass ein Tier welches täglich mehrere Gifte und ein Antibiotikum zu fressen bekommen hat (Gensoja)  gesund ist?  
Tausende Rinder sterben jährlich in Deutschland an einer Vergiftung durch Gensoja. Sie nennen das chronischen Botulismus und wollen den Zusammenhang mit Gensoja nicht sehen.  So  werden mit Ihrer Hilfe Millionen Tonnen Gensoja voller Gift in unsere Lebensmittel geschwindelt.   
Meine Frage kann deshalb nur lauten:
Warum behaupten sie die Sicherheit von Genfood wenn Sie keine einzige Sicherheitsstudie haben?


Ein paar positive  Anregungen für die Kommissare:

Die Kommissare  sollen wissen dass wir nicht nur kritisieren sondern uns auch Gedanken machen wie die Dinge zu lösen wären.  Wenn die Banken schreien, dann werden innerhalb von Wochen Milliarden bewilligt. Beim Klima, bei der Finanzkrise, bei den Arbeitsplätzen und  bei den Flüchtlingen versagt die Eu weitgehend.
1.)Die Finanztransaktionsteuer, die dazu da wäre, dass die Banken weniger spekulieren und ihre Defizite sich selbst erwirtschaften könnten, die beschließen Sie einfach nicht.
Beim Klima könnte
2.)die Co2- Abgabe die, wahre Wunder  bewirken. Wie lange brauchen die Kommissare  um zu begreifen, dass der zurzeit übliche  Zertifikatehandel versagt hat und für die Umwelt nichts bringt?
3.)Ja und die Arbeitsplätze? Wenn man die Arbeit hoch belastet, über 100 %, dann darf man sich nicht wundern wenn jeder Betrieb vor allem Arbeit einspart. Wenn wir diese Abgaben aufkommensneutral  auf die nicht nachwachsenden Rohstoffe aufschlagen, dann hätten wir längst Vollbeschäftigung und die Rohstoffe, die ja bekanntlich immer weniger werden, würden gespart werden. Es gäbe keine Schwarzarbeit mehr.
Da ärgert man sich über die Plastiksäcke weil sie die Meere  verschmutzen. Warum beschließen sie nicht einfach
4.)Eine Abgabe auf jedes Plastiksackerl von 1 Euro sie werden sehen wie schnell die Nachfrage nach Plastiksackerln schwinden wird.  

Die Glühbirne wurde abgeschafft und stattdessen die Birnen mit Quecksilber eingeführt. Verantwortungslos! Keine  Hausfrau weiß wie man verfahren muss damit man nicht die eigenen Kinder vergiftet wenn eine solche Birne zerbricht. Viele Eu Staaten wollen die Atomkraft abschaffen. Die Kommissare beschließen die Atomstrom kwh dreimal so hoch zu bezahlen als die Wasserkraft. Die Förderungen für Atom, die Kohle und das Öl sind umgehend zu streichen.



Mit freundlichen Grüßen ,
Volker Helldorff DI.
A-0111 Haimburg

-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -
Ärzte, Bauern und Juristen für gentechnikfreie Nahrung
Dipl. Ing. Volker Helldorff
Unterlinden 9
A-9111 Haimburg

M: 0043 (0) 676- 729 30 82
F: 0043(0)4232 / 7114 - 14
E: volker@helldorff.biz

Keine Kommentare: