30.09.16

Van der Bellen oder Norbert Hofer?

Van der Bellen würde als Präsident TTIP und CETA unterschreiben - Norbert Hofer ohne Abstimmung und Mehrheit des Volkes n i c h t !!
 Van der Brüssel will eine weitere Entmachtung Österreich - die weitere Entwicklung der EU zum Bundestaat EU, die "Vereinigten Staaten der EU" (natürlich können die nur undemokratisch sein). Norber Hofer nicht! Er will eine zentralistische Entwicklung der EU nicht unterschreiben!
Auch den geplanten Türkei-Beitritt zur EU würde Norbert Hofer nicht ohne Volksabstimmung unterschreiben. Van der Bellen (Brüssel) schon!
Van der Bellen will auch die Neutralität Österreich noch mehr aushöhlen:

Van der Bellen:
"In der Europäischen Union hat die große Mehrheit aller Mitgliedsstaaten ein so genanntes Berufsheer. Aus ökonomischer Sicht ist das sicherlich die effizientere Lösung." 
"International soll sich Österreich unter Beibehaltung der Neutralität nach seinen Fähigkeiten und Stärken an Friedensmissionen beteiligen, soll aber nicht in allen Bereichen mitmischen, für die größere Armeen besser geeignet sind."

 "Ein gemeinsames Europa ist in einer globalisierten Welt von entscheidender Bedeutung für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union." ( https://www.vanderbellen.at/ziele-inhalte/) 

Norbert Hofer will die Neutralität beibehalten und Österreich dem Erfolgsmodell Schweiz annähern.
Die Schweiz ist wirtschaftlich und demokratisch führende in der globalisierten Welt.

Das Trinkwasser ist mit TTIP auch in Gefahr privatisiert zu werden:


Wer Österreich liebt, wählt
Norbert Hofer, weil ER als EINZIGER ...

… uns Österreicher gegen die Gefahren einer falschen Zuwanderungspolitik verteidigt. Wir Österreicher haben ein Recht auf unsere Heimat und auf Schutz vor Islamismus und Gewalt.
… Österreich respektvoll und selbstbewusst in der Welt vertritt. Österreich muss souverän sowie selbstbestimmt handeln und soll Partner statt reiner Befehlsempfänger der EU-Kommission sein.
… für eine bürgernahe Europapolitik eintritt und nicht zulässt, dass wir für die Schulden anderer Länder haften müssen. Österreich muss seine eigenen Finanzen für künftige Generationen in Ordnung bringen.
… nicht zulässt, dass unser Sozialsystem missbraucht und zerstört wird. Die Grünen wollen noch mehr Menschen aus dem Ausland nach Österreich holen, die keine Chance auf einen Arbeitsplatz haben und von der Mindestsicherung leben.
… unsere Arbeitsplätze und unsere Betriebe gegen Verdrängung und Lohndumping schützt. Unsere Betriebe sind erstklassig und unsere Arbeitnehmer leisten echte Wertarbeit. Das soll sich in Zukunft auch wieder lohnen.
… dafür sorgt, dass unser Bundesheer wieder gestärkt wird und unsere Polizisten bei ihrer gefährlichen Arbeit mehr Unterstützungerfahren. Unsere Straßen und Plätze sollen wieder sicherer werden. 
… Frauen und Kindern besonderen Schutz zukommen lassen will. Gewalt gegen Frauen und Kinder verdient keine Toleranz.
… das Freihandelsabkommen TTIP nicht unterschreibt und gleichzeitig unser Recht auf einen umfassenden Gebrauch von Bargeld verteidigt.
… sich wirklich für uns einsetzt, anstatt nur davon zu reden. Das gilt für die Sicherheit der Pensionen, für ein leistungsfähiges Gesundheitssystem, für die Pflege alter und behinderter Menschenund für die kommenden Generationen.
… für eine Senkung von Steuern plädiert, anstatt neue Steuern zu fordern.
… weiß, dass in einer Demokratie die Menschen die höchste Instanz sind. Politiker folgen erst danach. Deshalb steht er auch für mehrdirekte Demokratie und gibt den Österreichern damit ihre Stimme zurück.
… die alltäglichen Sorgen der Menschen im Land versteht und aufgrund seines schweren Unfalls vor vielen Jahren weiß, wie man mit einem Schicksalsschlag umgehen kann.

Keine Kommentare: