16.11.16

(EU)-Populisten haben Hochkunjuktur!

"EU droht London mit 60 Milliarden an Brexit-Zahlungen", so titelt der Standard am 16. November 2016.

Als Quellen werden angegeben  (...) " Die Financial Times unter Berufung auf das Umfeld des Brexit-Verhandlungsleiters Michel Barnier" (...) laut einem internen Regierungspapier (...) weisen Experten darauf hin (ohne Namen) (...)

Im nächsten Artikel "Wachstum vor und nach Brexit-Votum schwach" werden als Quelle "Ökonomen" angegeben (ohne Namen).

Im Beitrag "Öxit würde sieben Prozent Wirtschaftsleistung kosten" wird eine Studie herangezogen
von Christian Keuschnigg. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl behauptet, dass bei einem Öxit bis zu 150000 Arbeitsplätze in Österreich gefährdet seien. (Zum Vergleich: Die Schweiz hat eine im Vergleich zur EU niedrige Arbeitslosenquote - also von wo hat Leitl diese Zahl?).
Hat Keuschnigg auch die Tatsache berücksichtigt, dass Österreich nach einem Öxit auch keine Verpflichtungen zur "Euro"-Rettung (eigentlich eine Banken- u. Spekulantenrettung) mehr hätte? Kein ESM, keine politische Union, wo dann über den Köpfen der Mitgliedsstaaten ein Politbüro wie in der Ex-UDSSR entscheiden würde!

Ich meine, Österreich könnte wie die Schweiz mit der EFTA Handel mit der ganzen Welt betreiben und den Wohlstand der Schweiz erreichen. Das entspricht den Tatsachen - wenn der politische Wille da wäre.
Im Herzen sind da sehr viele Österreicher auch der Meinung, nur die Angst ist ein starkes Mittel um das Schweigen der Massen zu fördern. Aber: Wahlen sind immer noch geheim: Die Bundespräsidentschaftswahl steht an und die Nationalratswahl kommt bald!

Norbert Hofer: "Die Verwirklichung eines Modells der Direkten Demokratie nach dem Vorbild der Schweiz ist mein wichtigstes politisches Anliegen. Ich werde alles daran setzen, damit es zu dieser Weiterentwicklung in Österreich kommt".

Dieser Satz wird von den Leitls, Fischlers, Van der Bellens und Haselsteiners dieser Welt nicht gerne gehört. Würde die direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild so manchen Plan der Superreichen zur Erhaltung ihres (oft) arbeitslosen Einkommens  entgegenstehen!

Van der Bellen mitsamt seiner Unterstützer wollen die EU-Diktatur! Die politische Union  - ohne 
echte Demokratie!




Keine Kommentare: