12.03.12

Lebensmittelpreise stiegen seit der Einführung des Euro extrem an!


Seit der Euro-Einführung im Jänner 2002 sind vor allem Markenprodukte stark gestiegen, ergab ein AK-Preistest in elf Handelsketten für Lebensmittel und Drogeriewaren.

476 Produkte erhoben

Achten Sie auf die Marke! Denn Lebensmittelpreise von Markenherstellern sind in zehn Jahren überdurchschnittlich gestiegen. Die steirische Arbeiterkammer stöberte in den Regalen von acht Lebensmittelketten und drei Drogeriemärkten nach den Preis treibenden Produkten und verglich die Waren mit dem Preis seit der Euroeinführung 2002. In diesem Zeitraum beträgt die kumulierte Inflationsrate 21,6 Prozent. Erhoben wurden 476 Produkte.

Preisschub bei Kaffee, Süßwaren und Getränken

„Bei mehr als 100 Produkten (22%) hat sich der Packungsinhalt geändert“, verweist AK-Expertin Daniela Premitzer auf eine gängige Tarnmethode, Produkte durch weniger Inhalt zu verteuern. Die größten Preissprünge gab es bei Kaffee/Kakao (53,5 Prozent), Süßwaren (46%) und Getränken (36%). Deutlich über der Inflationsrate lagen auch die Preissteigerungen bei Dauerwaren wie Mehl (32%), Gebäck (32%), Milchprodukten (29), Gewürzen (26%) und Tiefkühlwaren (24%).

Eigenmarken gleich oder billiger

„Die Handelsketten betreiben einen Preiskampf vor allem über Eigenmarken, deren Preise gleich geblieben oder billiger geworden sind.“ Einzelne Produkte (Milka und Nivea) fielen mit enormen Preissprüngen von 64 bis 66% auf. Kontrolliert wurden beim Mix aus Lebensmitteln und Hygieneartikeln (Seife, Zahnpasta, Toilettenpapier, Waschmittel) die Preise z. B. von Zucker, Essig, Butter, Joghurt, Schlagobers, Eier, bestimmte Süß- und Tiefkühlwaren sowie diverse Getränke. (Details der Preiserhebung in der Infobox)

 http://www.akstmk.at/online/markenprodukte-als-preistreiber-66199.html

Im gleichen Zeitraum blieben die Löhne gleich oder fielen! Sie müssten aber jedes Jahr um 4,5 % steigen:

http://www.akstmk.at/online/loehne-muessen-jaehrlich-um-45-prozent-steigen-66138.html

1 Kommentar:

WsdV-Blog hat gesagt…

Mir ist das anhand der Macadamia-Nüsse aufgefallen. Habe die früher, wieß nicht mehr so ganz genau wann, für knapp 1,40 Euro bekommen, dann stiegen sie stetig an bis auf 2,30 Euro. Nun habe ich sie bei Netto gar nicht mehr gefunden, vielleicht ausverkauft...

Es ist viel schlimmer, als wir uns es vorstellen können und wollen.