09.02.16

Zerstörung des österreichischen Bundesheeres

Das Bundesheer sei "demontiert und mitwillig zerstört" worden, kritisierte Michael Schaffer, Präsident des Milizverbandes, die Führung der Streitkräfte der letzten Jahre. Die Bevölkerung habe jegliches Vertrauen in die Sicherheitspolitik verloren und fordert die Wiedereinführung von militärischen Übungen für Grundwehrdiener nach den 6 Monaten Grundwehrdienst.

Das Bundesheer wurde nach den EU-Verträgen für Auslandseinsätze der EU "fit" gemacht. Auf der anderen Seite wurde massiv beim Bundesheer eingespart und das ganze österreichische Verteidigungssystem herungergefahren, so Waldner in der "Wiener Zeitung". 

Wie lange lassen sich die Bürger Österreichs das gefallen? Wir brauchen ein starkes Heer zu Sicherung- und Verteidigung der österreichischen Grenzen. Jetzt überhaupt, angesichts der Massenmigration für Menschen aus aller Welt.

Keine Kommentare: