01.09.13

USA/EU/NATO – Kriege oder immerwährende Neutralität?



 Die USA mit ihren Verbündeten in der EU bereiten sich wieder einmal auf einen Krieg vor. Barack Obama will aber zuvor den Kongress befragen. Frankreichs Hollande will eine Beteiligung Frankreichs auch ohne UNO-Mandat. Ein angeblicher Giftgasangriff Assads soll als Grund herhalten. Die USA und die EU haben sich das Recht zum Kriege gegeben. UNO hin und her, Tod und Verderben egal. Würde man die Bevölkerungen fragen, gäbe es überhaupt keine Kriege. Weder die Amerikaner, noch die Franzosen und schon überhaupt nicht die Österreicher wollen den erneuten Krieg, diesmal gegen Syrien. Kriege beschließen die Führer, oder besser: die Lenker im Hintergrund. Die Menschen wollen in Frieden und Freiheit leben und lieber neutral sein. Sicher nicht nur in Österreich. Das Modell der direkten Demokratie und Neutralität der Schweiz ist gefragt. Wohlstand, Frieden und Freiheit wären damit für alle Menschen erreichbar.  

Welche Gründe gibt es für den Krieg gegen Syrien wirklich? 

Soll Syrien nach „westlichen Muster“ demokratisiert werden? Genauso Schulden beim IWF machen? Gentechnisch verändertes Saatgut einführen und den Genfraß zulassen? Oder geht es nur um geostrategische Vorteile und Bodenschätze? 


Keine Kommentare: