15.01.14

20 Jahre EU-Volksabstimmung: Zahlen und Fakten - Teil 6 - Steueroasen

Österreichs Steuerzahler müssen mit Zig-Milliarden Euro für die verfehlte Wirtschafts- u. Währungspolitik der EU haften und zahlen.
Aber: Die Reichen bunkern bis zu 32 Billionen Euro in Sicherheit:

Das "Format" berichtet: Griechenlands Reiche haben ihr Land systematisch ausgehungert und geschätzte 54 Milliarden Euro ins Ausland verfrachtet. 54 Milliarden Euro, von denen beinahe die Hälfte nicht versteuert war, wurden von reichen Griechen am Fiskus vorbei ins Ausland gebracht.

(Quelle: www.format.at/)

*********************************************************************************************************
"Die Reichen der Welt haben Finanzvermögen von 21 bis 32 Billionen Dollar in Steueroasen gebunkert. Das entspricht mehr als dem gesamten Bruttoinlandsprodukt der USA.

Die beeindruckende Zahl ist das zentrale Ergebnis einer am Sonntag veröffentlichten Untersuchung...

(...) Durch die Kapitalflucht entgehen den Staaten fortlaufend gewaltige Steuereinnahmen: Bei einer angenommenen Jahresrendite von drei Prozent wächst das weltweite Offshore-Vermögen allein durch Zinsen, Dividenden und Kursgewinne um mindestens 630 Milliarden Dollar pro Jahr. Wenn es gelänge, diese Erträge mit der in Deutschland gültigen Kapitalertragsteuer von 25 Prozent zu belegen, ergäbe das weltweite zusätzliche Steuermehreinnahmen von 157,5 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Die Steuer- und Zolleinnahmen in Deutschland lagen 2011 bei insgesamt 527 Milliarden Euro.  ..."

(Quelle: www.format.at/)

Keine Kommentare: