18.04.15

EU: Patente auf Lebensmittel!



 EU hält an umstrittenen Patenten auf Brokkoli fest!  Brokkoli-Patent vom EU-Patentamt an Monsanto erteilt! Monsanto erhält eine Monopolstellung. Gentechnik – Patente auf konventionell gezüchtete Pflanzen und Tiere auch in Zukunft möglich!


Zwar sind laut der Rechtsprechung des EPA konventionelle Methoden zur Züchtung nicht patentierbar, die Produkte, also Pflanzen und Tiere, die durch die konventionelle Züchtung entstanden sind, aber schon! So wird es also durch diese Gesetzeslücke möglich, dass althergebrachtes Wissen und natürliche Ressourcen von Biopiraten wie Monsanto gekapert werden und was uns seit tausenden Jahren frei zur Verfügung stand der nächsten Generation nicht mehr weitergegeben werden kann – oder nur gegen Lizenzgebühr.
Jeder Bauer, der in Zukunft Brokkoli oder Tomaten anbaut, die den patentierten gleichen, läuft Gefahr an Monsanto Lizenzgebühren zahlen zu müssen, auch wenn er sein Saatgut selbst hergestellt oder bei einem anderen Hersteller gekauft hat oder die Pflanzen nur aufgrund der Wachstumsbedingungen (viel Sonne, viel Regen) ähnliche Werte oder Eigenschaften aufweisen. Er wird es also entweder ganz sein lassen oder gleich das Monsanto-Saatgut kaufen, schreibt der "Spiegel".


Wie aus einem Arbeitspapier der Welternährungsorganisation FAO hervorgeht, plant die Industrie derzeit das große Geschäft mit Patenten auf konventionell gezüchtete Pflanzen: Demnach soll bis 2020 der weltweite Umsatz mit diesen Pflanzen von derzeit etwa 700 Millionen US Dollar auf drei Milliarden Dollar gesteigert werden. Dabei stützt sich die Industrie ausdrücklich auch auf die Patente, die vom EPA erteilt werden.


Klagen werden da nichts nutzen, der Europäische Gerichtshof urteilt immer für die EU. Er ist der Motor der EU-Diktatur!


Wann wird die österreichische Regierung dem  EU-Horror ein Ende setzen und eine Volksabstimmung EU-Austritt ansetzen?













Keine Kommentare: