22.04.15

Mit Ceta den Konzernen ausgeliefert?

Mit CETA kann die USA ohne TTIP über den Umweg Kanadas in jedes EU-Land expandieren. Die Österreicher sind mit CETA dem bösen Spiel der unkontrollierbaren Finanz-Eliten ausgeliefert.


Über CETA werden Konzerne mittels Investorenschutz Regierungen unter Druck setzen und die vollkommene Deregulierung unserer Lebensverhältnisse durchsetzen. Sollten sie auf Schwierigkeiten stoßen, können sie über die Schiedsgerichte von den jeweiligen Staaten gewaltige Summen fordern, wenn es nicht nach ihrem Willen läuft. Unabhängige Schiedsgerichte, nicht ordentliche Gerichte, die ja auch die Vertretung des jeweiligen Volkes sind,  werden beispielsweise über die Freisetzung von genmanipulierten Saatgut, Käfigeier, Chlorhuhn oder über die Trinkwasserprivatisierung entscheiden.

Mit diesen Verträgen versuchen multinationale Konzerne die Bürger völlständig zu entdemokratisieren.
Wird Österreich mit diesem CETA endgültig eine wehrlose Kolonie der US-Konzerne sein?
 Die österreichischen Staatsbürger sind sowieso durch den Parteienstaat, der über die Köpfe hinweg alles entscheidet,  zum politischen Zuschauen verdammt. Aber durch dieses CETA-Abkommen werden viele restlichen Regelen, die zum Schutz der heimischen Wirtschaft und der Bürger gemacht wurden, über den Haufen geworfen. Die Reichen 1% und werden noch reicher , während die 99 %  weiter geschröpft werden.













Keine Kommentare: