25.08.13

Herzliche Einladung zur 11. monatlichen Kundgebung in ununterbrochener Reihenfolge:

Bitte weiterleiten, weitersagen, Leserbriefe schreiben und – wenn möglich – hinkommen!

„Österreich wird frei:
Raus aus ESM, Euro, Euratom und EU“

Montag, 26. August 2013, 19.00 Uhr, Wien Stephansplatz

FRIEDLICH, ENTSCHLOSSEN, BEHARRLICH – VON BÜRGERN FÜR BÜRGER

Wichtige Meldungen + ein Witz am Schluss:

- Positive Meldung: Das Österreichische Parlament (es geschehen noch Zeichen und Wunder!) hob den Zwang zu den EU-Stromzählern auf. Es wird spannend, was Brüssel dazu sagt. Erklären Sie Ihrem Energieversorger, dass Sie kein gesundheitsgefährdende Strahlenbombe namens Smart Meter haben wollen, die Ihre Gewohnheiten überwacht.

- Hamburg: Erfolgreiche Großdemonstration gegen den Euro. Auch Verleumdungen von Antidemokraten gegen die „Alternative für Deutschland“ halfen nichts. Die AfD wäre wahrlich eine Bereicherung im deutschen Bundestag: http://www.freiewelt.net/galerie/afd-demonstration-in-hamburg-euro-rettung-ist-asozial-10007609/

- Alarm: Die Durchsetzung der Gentechnik steht im Zentrum der EU-Politik. Schon in Kürze will die EU-Kommission – gegen den Willen der Österreicher und fast aller Menschen Europas - den mit 8 Giftgenen bestückten Genmais von Monsanto „Smartstax“ als Futtermittel zulassen.
- „Smartstax ist das Allerschlimmste. … Es ist eine Pestizidbombe. Pestizide sind schädlich für die Gesundheit. Das Schlimme ist: es gibt keine Tests, nicht einmal Kurzzeittests. Und die Behörden sind unfähig, solche Tests zu fordern.“ Gilles-Eric Seralini, französischer Gentechnik-Wissenschafter

- Hervorragende Aussendung der Initiative CC: Warum die Mächtigen eine Krise wollen, wie eine Industrieorganisation die EU-Fäden zieht, wie die EU Unsummen für Massentierhaltung flüssig macht, die Nationalbank unser Gold an die EU verschenkt, dass EU-kritische Parteien bestraft werden sollen, über den EU-Geheimdienst und prügelnde EU-Parlamentarier, wenn sie über ihr halblegales Verhalten befragt werden. http://www.initiative.cc/Artikel/2013_07_25_kurz_notiert_EU.htm


Nichts ist gefährlicher als die Dummheit der Gescheiten“
Erwin Chargaff, „Vater der Gentechnik“, der sich später mit Grauen von ihr abwandte

LG,
Klaus Faißner

Vor ein paar Jahren begann ein kleines spanisches Landstädtchen eine Städtepartnerschaft mit einer ähnlichen Stadt in Griechenland.
Der Bürgermeister der griechischen Stadt besuchte die spanische Stadt. Als er das palastartige Anwesen sah, das Eigentum des spanischen Bürgermeisters war, wunderte er sich wie dieser sich solch ein Luxushaus leisten könne. Der Spanier sagte: „Sie sehen dort drüben diese Brücke? Die EU schenkte uns Geld um eine vierspurige Brücke zu bauen. Aber indem ich eine einspurige Brücke mit Ampeln an jeder Seite baute sparte ich Geld, das ich für mein Haus nahm.”
Im nächsten Jahr besuchte der Spanier die griechische Stadt. Er war einfach sprachlos beim Anblick des Hauses des griechischen Bürgermeisters: Goldene Wasserhähne, Fußböden aus Marmor, es war prachtvoll. Als er fragte wie er sich das hatte leisten können erwiderte der Grieche: „Sehen Sie dort drüben eine Brücke?”
Der Spanier antwortete: „Nein.”

Keine Kommentare: