20.03.14

Ukraine: Wer hat darüber in Österreich abgestimmt?

 Sparpakete, unsichere Pensionen, Arbeitslosenheere usw. usw.

Wie kommt Österreich dazu noch darüber hinaus Milliarden für die Ukraine zu zahlen? 

Mit dem Geld könnten die "Volksvertreter"die Pensionen sichern!

Zur Erinnerung: Österreich zahlt vom neuen EU-Budget  (~ Billion Euro) rund 3 Prozent - also etwa 3 Milliarden. Davon gehen einmal etwa 2/3 für den Umterteilungsfond und Agrarfonds auf. Wer da aller Millionen bekommt ist ein Verbrechen! Ich berichtete schon darüber>>>>

Westliche Medien zeigen pures Hollywood über die Ukraine

TV enthüllt Wahrheit über "friedliche" Demonstranten 


20 Jahre EU-Volksabstimmung: Zahlen und Fakten - Teil  1

20 Jahre EU-Volksabstimmung: Zahlen und Fakten - Teil  2
 
20 Jahre EU-Volksabstimmung: Zahlen und Fakten - Teil  3

20 Jahre EU-Volksabstimmung: Zahlen und Fakten - Teil  4
 



Kommentare:

kevin payer hat gesagt…

Die Kredite stehen nur in der Bilanz der Banken ,sie haben die Mrd nicht.Sie Bürgen dafür.Und die Ukrainer zahlen Zinsen für Geld das nur in Büchern steht und nie ausbezahlt wird.

H. Schramm hat gesagt…

Wie kommt der Steuerzahler dafür indirekt neue Schulden samt Zinsen zu machen? Ich möchte dafür den Sozialstaat sichern! Hier sieht man die Fratze der EU-Diktatur!