21.06.11

"Der Spiegel" (Juni 2011): Nachruf auf eine gemeinsame Währung

Auf Gedeih und Verderb: Die Währungsunion wird zur größten Gefahr für die Zukunft Europas: Der Euro kettet Volkswirtschaften aneinander, die nicht zusammenpassen. Dennoch setzen die Politiker auf immer neue Hilfsprogramme. Es ist der falsche Weg. (S. 38)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die EU treibt uns in Extrem-Schulden, die wir nie wieder zahlen werden können. An alle: Nehmt Euch nocht diese Woche vor, das Volksbegehren EU-Austritt zu unterschreiben!!

Damit Faymann, Spindelegger und Co. Bescheid wissen!

Anonym hat gesagt…

Über 1 Billion EUR hat bisher die deutsche Einheit gekostet. Wieviel wird wohl die europäische Einheit kosten? Warum ist ein europäischer Superstaat überhaupt notwendig?