31.01.13

EU-Schweinerei

 Seit Jänner 2013 ist ein neues EU-Gesetz in Kraft, welches europäischen Schweinezüchtern vorschreibt, ihre Sauen nach den ersten vier Wochen der Trächtigkeit in Gruppen zu halten. Dieses Gesetz ist ein enormer Schritt in die richtige Richtung für derartig aktive und soziale Tiere. Es bedeutet für die Sauen, daß sie zumindest einen Teil des Lebens nicht mehr in Einzelhaft verbringen müssen, sondern sich frei bewegen können und mit anderen Schweinen Kontakt haben und interagieren können.


 

Aber: 14 EU-Staaten brechen noch immer das Gesetz!
 
Offizielle Zahlen belegen, daß Schweinezüchter in 14 EU-Staaten - darunter einige der großen Schweinefleischexporteure - die Voraussetzungen für die Gruppenhaltung, die im Gesetz verlangt wird, noch immer nicht erfüllt haben (dazu gehören Italien, Polen, Zypern, Finnland, Spanien, Griechenland, Slowenien, Frankreich, Portugal, Deutschland, Irland, die Niederlande, Belgien und Dänemark). Bitte fordern Sie in all jenen Ländern, die noch nicht mit dem Gesetz konform gehen, die offiziellen Vertreter der Schweinehalter dazu auf, ihre Mitglieder zu ermahnen, sich ohne weitere Verzögerung an das Gesetz zu halten.
 
HIER gehts zur (englischen) Petition (einfach "First Name" - Vorname, "Last Name" - Nachname und email-Adresse ausfüllen und auf "submit" drücken).
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 
Quelle. Animal Spirit

Keine Kommentare: