04.07.14

US-Chlor-Hühner besser als Österreichs Bio-Hühner?

Den Österreichern graust vor Chlor-Hühnchen. Die sogenannten Experten sollen diese Chlor-Monster selbst essen. Wir wollen gesunde und normal im Freien gehaltene Hühner essen, keine Frankenstein-Hühner, vollgestopft mit Antibiotika und mit Chlor behandelt. Stoppt das TTIP und TISA, sonst kommt Genfraß, Hormonfleisch und Chlormonster auf unsere Teller!

 

BfR sieht keine Gesundheitsgefahr für Verbraucher durch US-Chlor-hühnchen

    "Wir bewerten das genauso wie die Europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA, die in zahlreichen Gutachten festgestellt hat, dass aus den Substanzen, die bei diesem Verfahren benutzt werden, keine gesundheitlichen Gefahren für den Verbraucher resultieren. Und dieser Auffassung schließt sich auch das Bundesinstitut für Risikobewertung an." 

(...) "Das deutsche Huhn ist auf keinen Fall gesünder als das US-Chlorhuhn. Das muss man ganz deutlich sagen".

Auch Prof. Thomas Blaha, Epidemiologe von der Tierärztlichen Hochschule Hannover, erklärte: "Es wäre klug, das bisherige Grundprinzip, also das Sich-Verlassen allein auf einen hohen Hygienestandard entlang der Produktionskette, auf den Prüfstand zu stellen. Es muss geprüft werden, ob nicht eine zusätzliche finale keimabtötende Hygienemaßnahme, und dazu gehört auch die Chlorbehandlung von Geflügel, bei der gegenwärtigen Risikolage, nämlich der Zunahme der resistenten Keime in den vergangenen Jahren insbesondere auf Geflügelprodukten, hilfreich wäre." 

Keine Kommentare: