26.04.13

Die EU-Schuldenunion

Danke EU! Seit Österreich in der EU ist (1995) haben sich die Staatsschulden mehr als verdoppelt. Mit den ausgelagerten Schulden der ÖBB, Asfinang usw. belaufen sich Österreichs Schulden schon auf etwa 275 Milliarden Euro! 

Natürlich kommen noch die TARGET - Verbindlichkeiten (Österreichs Schulden bei der EZB) in der Höhe von 35 Milliarden (Stand vor einem Jahr) dazu. 

Und nicht vergessen der ESM. Derzeit haften wir für 19.5 Milliarden und zahlten bereits 2,3 Milliarden. Wird aber sicher noch erhöht werden. Einige Länder warten schon warten auf frisches Geld der Österreicher....

Zur Draufgabe sind wir am "Schatten-ESM" für EU-Länder, die noch keinen Euro haben beteiligt: 2,7 % von 50 Milliarden.

Natürlich wird weiter spekuliert. Die Deviratefalle wartet schon (Ende 2011 3,4 Milliarden) Die Banken wollen wieder gerettet werden. Die Sparpakete lassen grüßen. 

Die EU bescherte uns eine Haftungsfalle ein Schuldenmonster und rund 200 Milliarden mehr Schulden. Super was? Die EZB Inflationspolitik beschert eine ständig fallende Kaufkraft des Teuro.

Die Banken strecken schon die Fühler nach den Sparguthaben aus.....

Die jährlichen Zinsen für die Staatsschulden incl. ESM, TARGET usw. machen schon etwa 11 Milliarden Euro aus!

Eine Schuldenpolitik, eine Schuldenunion ohne Zustimmung des Volkes.
 
Wer rettet uns vor der EU?

Keine Kommentare: