27.04.13

Mehrheit gegen die EU

Bei Umfragen kommt es natürlich auch darauf an, wo und wen man befragt. Trotzdem kann man ohne Übertreibung auch von dieser Umfrage ableiten, dass österreichweite und auch europaweite Volksabstimmungen über den Verbleib in der EU ein Ende der EU bedeuten würde. Wenn die Völker das Sagen hätten, gäbe es die EU nicht mehr. Fast alle großen Staaten sind mehrheitlich gegen die EU.

Laut dem Eurobarometer sehen nur 22 Prozent die Entwicklung der Union positiv.

 Geht die EU in die richtige Richtung? EU-weite Antwort: Ja nur 22 %!





Den EU-Institutionen vertrauen laut der jüngsten Eurobarometer-Umfrage 33 Prozent der EU-Bürger, 57 Prozent vertrauen ihnen nicht. Die EU-Institutionen genießen demnach im EU-Durchschnitt mehr Vertrauen als die nationale Regierung und die politischen Parteien.

In Österreich vertrauen 33 Prozent den Parteien und 49 Prozent der Regierung, aber nur 37 Prozent den europäischen Institutionen. Sehr viel Vertrauen wird den regionalen und lokalen Behörden entgegengebracht - in Österreich 69 Prozent.

Ein negatives Bild von der EU haben 29 Prozent der Befragten EU-weit, 30 Prozent ein positives. In Österreich überwiegt der negative Eindruck mit 34 Prozent, ein positives Bild sehen 26 Prozent.

Keine Kommentare: