17.04.13

Zwangsenteigung durch Banken? Politische Union? Demo in Wien gegen die EU!



Am 26. Oktober, unserem Nationalfeiertag, haben mehrere hundert engagierte, einfache Bürger erstmals friedlich am Stephansplatz in Wien für ein unabhängiges und neutrales Österreich mit echter, direkter Demokratie demonstriert. Wir bleiben dran: Ab jetzt treffen wir uns jeden 26.



Warum EU-Austritt?

Fragen



Ja oder Nein?
  • Ist die Demokratie so eine schlechte Einrichtung, dass man auf sie auch verzichten kann?
  • Sind  Volksabstimmungen unnötig?
  • Ist es egal, dass die EU-Verträge - nach denen wir als Mitglied leben müssen - offen gebrochen werden?
  • Halten  Sie die EU-Institutionen als politsche Stimme ausreichend?
  • Ist es richtig, dass man den Euro nicht aufgibt, obwohl er Krise und Schulden verursachte.
  • Ist der Rechtsstaat unwichtig?
  • Ist der Sozialstaat unnötig?
  • Ist die Subsidiarität überflüssig?
  • Sind verschuldete Banken systemrelevant?
  • Ist die EU Europa?
  • Scheitert Europa, wenn der Euro weg ist?
  • Wollen Sie die EU?
  • Ist Österreich noch demokratisch?
  • Wird Österreich von demokratisch legitimierten EU-Instanzen regiert?
  • Sind die Abgeordneten im EU-Parlament einflußreich?
  • Wollten Sie diese EU-Entwicklung?
  • Wollten Sie den Euro?
  • Wollten Sie den ESM?
  • Sind sie EU-Bürger?
  • Ist Ihnen egal, ob es Österreich auch weiterhin gibt?
  • Wollen Sie fremdbestimmt sein?
  • Wollen Sie einen Weltstaat?
  • Sind Ihnen EU-Missionen wichtiger als die Neutralität?
  • Wollen Sie dass in weiterhin das Spekulationsverluste letzlich die Steuerzahler zahlen?
  • Wollen Sie in weiterhin, dass Sie an Spekulationsgewinnen von Banken nicht beteiligt werden?
  •  Wollen Sie eine starke EU als Gegenmacht zur Welt?
  • Wollen Sie die Neutralität aufgeben?
  • Ist Genfraß für Sie ok?
  • Befürworten Sie die EU-Grundrechtecharta?
  • Energiesparlampen besser?
 Befürworten Sie 
- die Bankenrettung
- die Beteiligung der Sparer an Bankenrettungen (Zwangabgaben)
- den Bundesstaat EU
- die Beteiligung an Kriegen in der ganzen Welt 
- die Atomkraft 
- die EU-Verfassung staat nationales Bundesverfassungsgesetz
- den Europäischen  Haftbefehl
- die Massentierhaltung - Tiertransporte quer durch die EU
- die EU-Polizei
- die hohe Staatsverschuldung durch Transfer und Haftungsunion
- mögliche direkte EU-Steuern
- kommende niedrige EU-Einheitspensionen
- die (INDECT) EU-Überwachung
- die Vorratsdatenspeicherung
- die kommende Abschaffung des Bankgeheimnisses
- die Trinkwasserprivatisierung
- dass der Europäische  Gerichtshof enoberste Instanz ist
- das EU-Herkunftslandprinzip statt dem Bestimmungslandprinzip
- die EU für alle wichtigen Politiken zuständig ist
- die angebliche "offene Marktwirtschaft" (Reichtum für Wenige - statt Wohlstand für Alle)
- die Macht für Banken
-  die Macht für internationale Konzerne
-  die niederen oder gar keine Steuern für internationale Konzerne (die großteils Ausländer besitzen)
- die Kapitalverkehrsfreiheit (ohne Euro und Kapitalverkehrsfreiheit keine Krise und Schuldenexplosion)
- die EU-Lebensmittelstandards statt Feinkostladen Österreich
- die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Staaten
- die EU-Flagge
- die EU-Hymmne
- das insgesamt EU-Recht vor nationalem Recht steht
- die offenen Grenzen mitsamt deren Folgen wie illegale Einwanderung ???

Die EU kann nur soweit existieren, wie die Völker der Mitgliedstaaten und deren Regierungen es zulassen! Die Verantwortung haben wir! Halten Sie dagegen, sonst werden die Mitgliedsländer der EU in Unfreiheit versinken und die Masse der Menschen eine weitere deutliche Absenkung des Lebensstandards hinnehmen müssen. 

 WIDERSTAND KANN NUR WIRKEN, WENN ER SICHTBAR WIRD!

Unterstützen Sie auch das neue EU-Austritts-Volksbegehren! (Alle müssen noch einmal unterschreiben, da das alte Volksbegehren vom Innenministerium abgewiesen wurde)

Keine Kommentare: