20.05.14

Griechenland ist reich

Dirk Müller schreibt in seinem Buch "Showdown", dass Griechenland eines der größten Rohstoffvorkommen Europas hat.

 Seite 48: "Griechenland sitzt nicht nur auf sagenhaften Öl- u. Gasvorkommen sondern auf einer ganzen Reihe von bedeutenden Minerallagerstätten".

Seite 80ff: "Wir werden den Kopf gegen die Wand schlagen, wenn wir in zehn Jahren auf die Bohrinseln vor Griechenland und Zypern schauen und zusehen müssen, wie uns wahlweise die Russen oder die Amerikaner das Gas vor unserer Haustür gegen US-Dollar verkaufen, weil wir auf die billige Propaganda diverser Boulevardmedien mit US-Einfluss hereingefallen sind. "(...) 

"Griechenland gehört zu den Gebieten mit den reichsten Erzvorkommen in Europa. Viele Milliarden Euro an Bodenschätzen sind hier jenseits des Öls bereits erforscht. Ein UN-Studie bestätigt, dass Griechenland auf einer Fülle seltener Minerale sitzt, die in der Schwer- u. Flugzeugindustrie dringend benötigt werden. Griechenland ist eines der wenigen Länder Europas, in dem Hunitvorkommen zu finden sind"..

Dirk Müller (Webseite cashkurs.com), der als Mister Dax bekannt ist, schreibt auch von großen Uranvorkommen, Goldvorkomen und nennenswerte Vorkommen unter anderem an Kupfer, Silber, Nickel...

 Seite 82: "Wir sehen, in Griechenland geht es um weit mehr als Olivenöl und Schafskäse. Es geht um Öl, Gas, Erze, geostrategische Situationen, Militärbasen und viele hundert Milliarden Dollar. Lassen wir uns nicht länger für dumm verkaufen und über griechischen Renten diskutieren. Das sind Nebelkerzen, die die Sicht auf die Hintergründe sehr geschickt verbergen".

Auch Zypern hat große Erdgasvorkommen, schreiben die DWN.

Griechenland ist also reich und muss nicht "gerettet" werden. Die EU, damit auch anteilig Österreich,  füttert die Griechen weiter mit Steurmilliarden, während in Österreich die Schulden und die Arbeitslosen steigen, neue Sparpakete geschnürt werden, die Pensionen immer unsicherer sind, die Preise für Grundnahrungsmittel steigen, Löhne stagnieren oder sinken, Steuern erhöht und/oder neue erfunden werden usw. usw.

Österreich könnte die Milliarden für Griechenland selbst brauchen! Aber auch 2014 zahlt Österreich im Verbund mit der EU weiter für die Griechen.

Österreich muss wieder selbstbestimmt werden. Vor allem müssen die Bürger wieder das Sagen haben und nicht eine Elite der Hochfinanz.

Links: Griechenlandlüge

Keine Kommentare: